Friederike Weritz, Sopran

Friederike Weritz, Sopran Die Sopranistin Friederike Weritz stammt aus dem Münsterland und erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in Klavier, Cello und Gesang. Nach einem Lehramtstudium im Fach Musik an der Folkwang Muskhochschule und privatem Unterricht bei Ingeborg Greiner begann sie ihr Gesangstudium an der HMTM Hannover in der Klasse von Prof. Carol Richardson.

Ausserdem besucht sie die Liedklassen von Prof. Jan Philipp Schulze und Justus Zeyen sowie Meisterkurse bei Ks. Harlad Stamm, Juliane Banse, Anne LeBozec und Salome Kammer.

Erste Bühnenerfahrung sammelte sie als Choristin des Landejugendchores NRW mit Verdis “La Traviata” unter der Leitung von Yakov Kreizberg beim Internationalen Opernsommer auf Schloss Weikersheim und dem Festival Castell de Peralada in Spanien.

Sie trat als Solistin beim Braunschweig Classix Festival als Agathe in Webers Freischütz sowie als Gräfin in Mozarts “Hochzeit des Figaro” und Frau Fluth in Nicolais “lustigen Weiber von Windsor” bei “Oper auf dem Lande” unter der Leitung von Hans Peter Lehmann im Raum Niedersachsen auf. Bei der Ruhrtriennale 2009 wirkte sie bei der Uraufführung des Musiktheaterstücks „Autland“ von Sergej Newski, unter der Leitung von Titus Engel als Chorsolistin mit. An der HMTM Hannover sang sie bereits die Diana in Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ und die Lady Billows in Brittens „Albert Herring“. Im Frühjahr dieses Jahres wird sie am Theater Osnabrück die Titelrolle in Händels Alcina in einer Fassung für Kinder singen.

nach oben